Mittwoch , 16 April 2014
Du bist hier: Startseite >> Schlagwörter Archiv: Iran (Seite 9)

Schlagwörter Archiv: Iran

Feed Abonnement

“Gutscheinstreik” in Hennigsdorf geht weiter

ASYL: „Es fehlt Respekt vor Grundrechten“ Boykott der Gutscheine geht weiter / Flüchtlinge stellen Anträge auf Einzelfallprüfung HENNIGSDORF – Da ist zum Beispiel Tannaz Bidari. Vor viereinhalb Jahren floh sie mit ihrem Mann Shahin und ihren beiden Kindern, inzwischen elf und sieben Jahre alt, aus dem Iran nach Deutschland. Ihr Mann war in der Opposition aktiv, der Geheimdienst des Mullah-Regimes ... Mehr lesen »

Mehr Druck auf Teheran

Wie der Leiter der iranischen Atomenergieorganisation, Fereidun Abbasi Dawani, vor Kurzem bekannt gab, plant der Iran die Verdreifachung seiner Kapazitäten zur Urananreicherung auf 20 Prozent. Damit ist noch klarer, dass das iranische Atomprogramm keine rein friedlichen Zwecke verfolgt. Auf 20 Prozent angereichertes Uran ist auch zivil nutzbar, aber nicht in Kernkraftwerken, wie sie der Iran angeblich anstrebt. Es wird vor ... Mehr lesen »

nationales Internet in Iran

Reporter ohne Grenzen (Logo)

Heute früh teilten die Reporter ohne Grenzen mit, dass sie “beunruhigt über mögliche Einführung von ‘nationalem Internet’” sind. Und meinten damit den Iran. Reporter ohne Grenzen (ROG) zeigt sich besorgt über die Ankündigung des Ministeriums für Kommunikations- und Informationstechnologie, eine Testversion einer neuen Internetinfrastruktur bis Ende August 2011 freizuschalten. An diese und ähnliche Nachrichten sind wir (leider) gewöhnt. Und leider ... Mehr lesen »

UN-Menschenrechtsberichterstatter ersucht Iran um Einreiseerlaubnis

UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte in Iran, Ahmad Shaheed, hat die Islamische Republik ersucht, ihm die Einreise nach Iran zu gewähren, um die Menschenrechtslage in dem Land untersuchen zu können. Shaheed, der am 1. August offiziell sein Amt als Menschenrechtsbeauftragter der Vereinten Nationen für Iran angetreten hat, äußerte die Hoffnung, dass Iran seine Ernennung als eine „sichere und legale“ Möglichkeit ansehen werde, ... Mehr lesen »

“Libyen wird wie Saudi-Arabien oder Iran aussehen. Warum nicht?”

Gaddafi-Sohn Said al-Islam kündigt Zusammenarbeit mit den Islamisten an, die aber davon (noch) nichts wissen wollen Das Gaddafi-Regime klammert sich an die Macht und dreht zu diesem Zweck auch die bislang verfolgte Ideologie und Politik schnell mal um. Waren bislang die Aufständischen Kriminelle und vor allem Islamisten, die auch den Westen bedrohten, so kündigte nun Gaddafis Sohn Saif al-Islam in ... Mehr lesen »

Lesung: „Grüner Himmel über schwarzen Tulpen“

gruener_himmel_schwarze_wolken

Die Autorin Barbara Naziri ist Kosmopolitin. Sie wünscht sich einen Iran, der eine klare Trennung von Staat und Religion anstrebt, der Menschenrechte und Religionsfreiheit achtet, Frauen gleichstellt und die Scharia sowie Folterungen und Todesstrafen abschafft. Solange das nicht geschieht, ist es ihr nicht möglich, im Iran zu leben. Das verzerrte Bild, das der Westen vom Iran zeichnet, bedrückt sie und ... Mehr lesen »

Aus dem Iran-Report der Heinrich Böll Stiftung

iran-report_284

Heute war ein arbeitsreicher Tag – was Ihr daran sehen könnt, dass ich heute so gut wie nichts gebloggt habe. Aber das hier hole ich noch nach: heute ist der monatliche Iran-Report der Heinrich Böll Stiftung erschienen (als pdf via Mail – in den kommenden Tagen auch auf der Webseite). Darin schreibt Bahman Nirumand wieder über ein interessante Ereignisse in ... Mehr lesen »

Frei auf dem Papier

Negin Behkam ist Journalistin in Berlin. Freiwillig ist sie nichthierher gekommen. Das Regime um Mahmud Ahmadinedschad hat sie dazu gezwungen. Jeden Tag wurden die Schreiben der Regierung drohender, bei einer Zeitung wurde ihr auf Veranlassung der Regierung gekündigt. Und zuletzt hatte der stellvertretende Minister für Intelligenz und Sicherheit gegen sie Anklage erhoben und ihr Auto im Rahmen der Ermittlungen beschlagnahmt. ... Mehr lesen »

CUT ! Go to prison !

cut

Junge Menschen spielen und tanzen für die Freiheit des Geistes, der Meinungsäußerung und der Kunst in Iran – in Berlin am Gendarmenmarkt -, um den inhaftierten KünstlerInnen in ihrer Heimat zu helfen. Pegah Ahangarani – Marzieh Vafamehr – Ramin Parchami – Mahnaz Mohammadi – Jafar Panahi – … das sind nur einige, Filmschaffende, jener KünstlerInnen und Kulturschaffenden, die sich derzeit ... Mehr lesen »

Rätselhaftes um Ameneh Bahrami’s Entscheidung

Ameneh Bahrami (Foto: Welt Online)

Mitte Mai berichtete ich bereits über den Fall von Ameneh Bahrami, die das Recht erstritten hat, den Mann, der einen Säureanschlag gegen sie verübte, zu blenden; sprich: ihn blind zu machen. Aug und Aug… Heute kam nun die überraschende Nachricht, dass sie dieses in Jahren erstrittene “Recht” nicht wahrnehmen wird. In einem aktuellen SPON-Artikel wird ein wichtiger Hinweis gegeben, der ... Mehr lesen »

Säureopfer Bahrami: “Ich habe nicht seinetwegen verzichtet”

…Nun will sie ihre Vergebung als lange geplante Aktion verstanden wissen: “Ich wollte mit meiner Forderung nach zwei Millionen Euro die Menschenrechtsorganisationen bloßstellen”, sagte sie laut Loscheder. “Ich habe damit den Beweis angetreten, dass sie im konkreten Fall keine Hilfe leisten.” Hat Bahrami in all den Interviews gelogen, als sie ausführlich begründete, warum diese Vergeltung notwendig und richtig sei? Als ... Mehr lesen »

“Das Regime zerbricht von innen”

Gespräch mit Bahman Nirumand über seine Erfahrungen mit politischen Umstürzen und über die aktuelle Lage in Iran Bahman Nirumand gehörte als enger Freund von Rudi Dutschke und Autor des Buches “Persien – Modell eines Entwicklungslandes oder Die Diktatur der freien Welt” zu den wichtigsten Köpfen der 68er-Bewegung; zugleich ist er Mitbegründer der studentischen iranischen Exilopposition CIS/NU. 1979 kehrte er aus ... Mehr lesen »

Fotos der heutigen Iran-Mahnwache

GE DIGITAL CAMERA

Die “Unverzagten” standen auch heute wieder – trotz des kühlen Nieselregens – auf dem Pariser Platz in Berlin, um an die Opfer der Gewalt nach der Wahlfälschung in Iran zu erinnern. Hier ein paar Fotos (zum Vergrößern anklicken):   Iran-Mahnwache Berlin, 31.07.2011 Iran-Mahnwache Berlin, 31.07.2011 Iran-Mahnwache Berlin, 31.07.2011 Iran-Mahnwache Berlin, 31.07.2011 Iran-Mahnwache Berlin, 31.07.2011 Iran-Mahnwache Berlin, 31.07.2011   Nic PS: ... Mehr lesen »

Blindes Säureopfer im Iran verzichtet auf Vergeltung

Ameneh Bahrami aus dem Iran, die nach dem Säure-Attentat eines Verehrers blind ist, hat ihrem Peiniger verziehen und verzichtet auf Rache. Teheran. Sie nimmt doch keine Rache! Die nach einem Säure-Attentat eines verschmähten Verehrers entstellte Iranerin Ameneh Bahrami hat laut Webseite des staatlichen Senders IRIB auf die Bestrafung ihres Peinigers verzichtet. Die umstrittene Bestrafung nach dem “Auge-um-Auge“-Prinzip, bei der die ... Mehr lesen »

Der Iran und der Arabische Frühling – gefangen im System

2010_05_16_1

Eigentlich, so fanden manche iranische Oppositionelle, sei ihre gescheiterte „grüne Revolution“ von 2009 in vieler Hinsicht Modell für die Revolten in der arabischen Welt gewesen. Doch warum profitiert die iranische Opposition jetzt nicht vom demokratischen Aufbruchsgeist in der Region? Von Reza Hajatpour Die Welle der arabischen Protestbewegungen hat eine Aufbruchstimmung in die islamische Welt getragen, die fast allenthalben positives Echo ... Mehr lesen »

11 July, International Day against Stoning

11July A3 poster

On 11 July, International Day against Stoning – we can make a difference Yes, we can make a difference. I say this, because we already have. No doubt, Sakineh Ashtiani is still alive today because of the public outcry, the worldwide protests and messages in her support. People everywhere are outraged that such a monstrous brutality can still be happening ... Mehr lesen »

Terre des femmes: Iranische Sportjournalistin verschwunden

terre_des_femmes

Seit dem 17. Juni 2011 ist die iranische Sportjournalistin Maryam Majd verschwunden. Sie befand sich bereits auf dem Weg nach Deutschland, wo sie die Spiele der Frauen-Fußballweltmeisterschaft besuchen und dokumentieren wollte. Als Maryam Majd in Deutschland allerdings nicht aus dem Flugzeug stieg, schlug ihre deutsche Gastgeberin Petra Landers, ehemalige Fußballnationalspielerin, Alarm und informierte das Auswärtige Amt über das Verschwinden der ... Mehr lesen »

(M)ein Statement auf Mehriran.de

Nic_8.Juli_01

Am letzten Wochenende war ich bei der Aktion “Ein Gesicht für Menschenrechte im Iran” auf dem Pariser Platz. Daraus ergab sich unter anderem ein kurzes Statement von mir zu dem “Warum”, das heute bei mehriran.de erschienen ist: “Ich bin schon immer politisch interessiert gewesen. Durch persönliche/familiäre Beziehungen ergab es sich, dass ich mich für das Thema Iran schon vor der ... Mehr lesen »

Ein Toter braucht keine Kleidung

Sepehr Atefi © bearb. MiG

Insgesamt gibt es heute weltweit rund 6 Millionen Bahá’í. Rund 6000 allein leben in Deutschland und nur ein geringer Teil von ihnen kommt aus dem Iran. Eine Reportage über das Leben und die Erfahrungen von drei Bahá’í, die in Deutschland Sicherheit und Schutz gefunden haben. von Anika Schwalbe Hoffentlich geschieht meiner Familie nichts, dachte A. F., als sie in dem ... Mehr lesen »

Präsident des Deutschen Bundestags fordert Freilassung Maryam Majds

Der Präsident des Deutschen Bundestages hat in einem Schreiben an seinen iranischen Amtskollegen Ali Larijani die umgehende Freilassung der iranischen Fotojournalistin Maryam Majd gefordert. Norbert Lammert fordert zudem die Vorlage von Einzelheiten über ihre Verhaftung, die er als „krassen Verstoß gegen menschliche Rechte und Freiheiten“ bezeichnet. Majd war vor zwei Wochen verhaftet worden, kurz bevor sie eine geplante Deutschlandreise antreten ... Mehr lesen »

3. Internationales Investitionsforum in Tabriz endet mit hohem Abschlussvolumen

Pressemitteilung von: German Global Trade Forum Berlin Berlin/Tabriz/Baku: Sanktionen Beleben. Nicht nur die Wirtschaft. Die soeben beendete 3. internationale Investitions- und Kooperationskonferenz in der nordiranischen Metropole Tabriz, Provinzhauptstadt von Ost Aserbeidschan, wird nicht nur den über 300 ausländischen Unternehmensvertretern und ihren mehr als 1200 iranischen Gesprächspartnern aus Unternehmen, Politik und Gesellschaft als besonderes Ereignis in Erinnerung bleiben. Sie hat für die ... Mehr lesen »

Ahmadinedschad und des Königs Muttermal

Muttermal (Foto von Camille Bégnis CC BY-NC-SA 2.0)

  Was für ein hirnverbrannter Blödsinn: Hat der jordanische König Abdullah II. ein Muttermal auf seinem Rücken? … Mit dieser Frage hat sich die Regierung von Mahmud Ahmadinedschad soeben ausführlich befasst. (SPON) König Abdul II – so meint MA und ein paar seiner ebenso verrückten Freunde offenbar – könnte der wiedergekehrte 12. Imam sein. Denn, so die Saga: Kurz vor ... Mehr lesen »

Essay: Iran ist anders

Iran

Als im Frühjahr 2011 die Menschen in Tunesien und Ägypten ihre Regierungen stürzten, blickte die Welt erneut auch auf Iran: In Folge der umstrittenen Präsidentschaftswahl am 12. Juni 2009 hatte es dort Massendemonstrationen gegen das Regime gegeben. Doch der Protest wurde blutig unterdrückt. Die Chancen auf eine Neubelebung sind gering, meint der Nahost-Experte Rudolph Chimelli. Iran war immer anders. Als ... Mehr lesen »

Aus dem Iran-Report der Heinrich Böll Stiftung

iran-report_284

Wie jeden Monat gibt es hier auch wieder einen Auszug aus dem aktuellen Iran-Report der Böll Stiftung (noch nicht online verfügbar): Hohe Gefängnisstrafe für Blogger Ein Teheraner Revisionsgericht hat das bereits gefällte Urteil gegen den populären iranisch-kanadischen Blogger Hossein Derakhshan bestätig. Derakhshan war im November 2008 festgenommen worden und sitzt seitdem im Gefängnis. Im vergangenen September verurteilte ihn das Teheraner ... Mehr lesen »

Scroll To Top