Drygalla und die Demokratie

Auf meinen Artikel – den ich aufgrund von Medienmeldungen verfasste – über die Ruderin Nadja Drygalla habe ich hier im Blog aber vor allem bei Facebook einiges an Kritik einstecken müssen. Der Vorwurf lautet, dass ich Drygalla in “Sippenhaft” nehme.
Spannend daran ist, dass ich die Artikelüberschrift mit einem Fragezeichen versehen habe und auch im Artikel keine Behauptungen aufgestellt habe, sondern von “soll” und “könnte” sprach. Trotzdem wurde mir sofort unterstellt, dass ich Absolutes verkündet habe… Weiterlesen

Pussy-Riot Prozess: Sofortige Aberkennung der Rechtspersönlichkeit der russisch-orthodoxen Kirche beantragt!

Als Reaktion auf den in Moskau derzeit stattfindenden Pussy-Riot Schauprozess, der als Teil der systematischen Unterstützung der russisch-orthodoxen Kirche für das autoritäre Putin-Regime zu betrachten ist, brachte nun die „Initiative Religion ist Privatsache“ einen Antrag auf die Aberkennung der Rechtspersönlichkeit der „Russisch-orthodoxen Kirche zum hl. Nikolaus in Wien“ beim Kultusamt ein. Weiterlesen

Warum wird im Namen Gottes gefoltert?

Den Roman „Ein Ort namens Kumait – die Geschichte einer Beschneidung“ schrieb Najem Wali bereits im Jahr 1989. Doch erst 1997 erschien dieser erstmalig in Kairo auf arabisch, ein Jahr später auf französisch und im Jahr 2002 auf schwedisch. Ein solcher Tabubruch, der darin bestand, dass Wali die Beschneidung Folter nannte, brauchte acht Jahre, bis sich ein Verlang fand, der den Roman zu drucken sich traute.
In den letzten Tagen hat sich Najem Wali auch in der Beschneidungsdebatte zu Wort gemeldet. In der TAZ erschien ein Artikel von ihm, in dem er über seine eigene Beschneidung, die er „Folter“ nennt, berichtet und von den traumatischen Erlebnissen, die er mit anderen Betroffenen teilt. Weiterlesen

Mit Hajo Funke im Gespräch

Hajo Funke ist einer der bekanntesten Politikwissenschaftler Deutschlands. Er hat sich in den letzten Jahren immer mehr auf die Beobachtung der rechtsextremen Szene spezialisiert und ist im Moment ein gefragter Gesprächspartner, wenn es um die Aufklärung der Vorgänge um die NSU geht. Als emeriterter Professor hatte er zuvor einen Lehrstuhl für Politik und Kultur am Otto-Suhr-Institut für Politische Wissenschaften an der Freien Universität Berlin inne. Weiterlesen