GAU in Japan und wie unsere Regierung darauf reagiert

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat zu einer Schweigeminute für Japan aufgerufen. Sie wolle “ein stilles Gebet sprechen und an die Opfer denken, die in Japan zu beklagen sind“, sagte die CDU-Bundesvorsitzende in Frankenthal. (Quelle)

Klar doch, Gebete helfen da ganz sicher.

Helfen würde – wenigstens für die Zukunft – wenn weltweit und auch in Deutschland endlich die Zeiten der Zeit erkannt werden würden und die Atomkraftwerke abgeschaltet würden.

Menschen, die mit solchen Anlagen ihr Geld verdienen, wie unsere werte Atombranche, sind klar als verantwortungslose Lobbyisten zu brandmarken. Sie haben die Lage in ihren Reden noch im Griff, während hinter ihnen bereits die Reaktorhalle auseinanderfliegt. (Quelle)

Und während der Umweltminister Röttgen dummquatscht: “…trotz des schweren Unfalls im Kernkraftwerk Fukushima I keine Gefahren für Deutschland. Die Entfernung von Japan nach Deutschland sei zu weit…” (Quelle), Frau Merkel lieber betet als handelt, schaut die Welt zu, wie sich ein neues Tschernobyl entwickelt.

Das Kraftwerk in Fukushima war mehr als 40 Jahre alt und bekannt störanfällig. Und es ist ein blöder Zufall, dass das Kraftwerk nur Tage vor seiner endgültigen Stilllegung in die Luft fliegt. Doch wird das unserer atomlobbygesteuerten Regierung zu irgend einem Umdenken bringen?

Ich hoffe es.
Immerhin waren heute bereits mehr als 60.000 Menschen gegen Atomkraft auf der Strasse… Über weitere Demos kann man sich hier informieren.

Nic

flattr this!

1 Comment

  1. … hat hier wer Cradle to Cradle gesagt?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schachtanlage_Asse

    Das gehört NICHT dazu.

    Zu unserem Politiker-Gelumpe und dem sicheren deutschen Atomstrom
    fand ich folgendes Bild ganz passend:

    http://img340.imageshack.us/img340/9283/gauleiter.jpg

Comments are closed.

© 2014 Nics Bloghaus

Theme by Anders NorenUp ↑