Marcus Hellwig und Jens Koch sind frei!

Marcus Hellwig und Jens Koch (Foto: Tagesschau.de)

Sehr über­ra­schend für mich die Nachricht: Marcus Hellwig und Jens Koch sind frei! Die bei­den in Iran feste­hal­te­nen Journalisten sind laut über­ein­stim­men­der Berichte meh­re­rer Medien heute frei gelas­sen wor­den.

Die bei­den im Iran inhaf­tier­ten Reporter sind auf freiem Fuß. «Die bei­den deut­schen Staatsangehörigen befin­den sich zur Stunde in Täbris in Begleitung deut­scher Konsularbeamter», sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin.
«Wir hof­fen, sie noch heute in die Obhut der deut­schen Botschaft in Teheran zu bekom­men.» Weitere Einzelheiten nannte er am Samstagnachmittag nicht. (Quelle)

Rund vier Monate nach ihrer Verhaftung in Iran wur­den die Reporter laut Agenturberichten nun zu einer Geldstrafe ver­ur­teilt. Die ursprüng­li­che Gefängnisstrafe von 20 Monaten sei in ein Bußgeld von jeweils umge­rech­net rund 36.500 Euro umge­wan­delt wor­den, zitierte die Nachrichtenagentur Isna am Samstag Justizkreise. (Quelle)

Das Gleiche berich­tet auch das Handelsblatt.

Ich gebe zu, dass mich diese Meldung glück­lich macht. Und ich ahne doch, dass es einen Pferdefuß dabei gibt - irgend­eine (wirt­schaft­li­che) Absprache zwi­schen Deutschland und Iran. Denn das Regime ist unmensch­lich und gibt Geiseln nicht so ohne Weiteres her­aus.
Aber es bleibt zu ver­mu­ten, dass wir das nie erfah­ren wer­den.

Doch heute erst ein­mal freue ich mich für die bei­den und ihre Familien. Und auch für Peter, mei­nen Kommentaristen.

Nic

flattr this!

4 Comments

  1. Ja, das mal ne gute Nachricht. Endlich.

  2. Anna Schuhmann-Kizil

    21. Februar 2011 at 12:44

    Durch kluges,politisches Intervenieren von Dr.Christian Wulf dem deut­schen Ministerpräsidenten und dem klu­gen und diplo­ma­ti­schen Ministerpräsidenten Abtullah Gül, wur­den im Vorfeld die Verhandlungen mit den Führungsköpfen des Irans getroffen.Das heißt im klar­text: Die bei­den deut­schen Journalisten Jens Koch, Mark Hellwig,verdanken die­sen bei­den Politikern ihre Ausreise-mit die­sem posi­ti­ven Ausgang.Der deut­sche Aussenminister spielte nur eine kl.Rolle.

    • Nic

      21. Februar 2011 at 13:10

      Wenn es so ist, wie Du sagst (und ich will ja nicht immer alles in Frage stel­len), dann wäre es ers­tens gut, wenn Du Quellen dafür anbrin­gen könn­test oder zwei­tens wenigs­tens glaub­wür­dige Hinweise.

      Nach dem, was ich erfuhr, gab es keine deut­li­chen Worte sei­tens der Politik in die­ser Sache. Nur sehr geheime Auftritte und Hintertreppendiplomatie, die darin mün­de­ten, dass Herr Westerwelle in Teheran war, Amadinejad die Hand schüt­telte und damit dem isla­mi­schen Regime die Möglichkeit gab, dies medial als Sieg für das Regime aus­zu­le­gen. Das war diplo­ma­tisch dumm.
      Was ich von Herrn Wulf weiß, ist, dass er einen Brief an Jens und Marcus schrieb (fin­det sich im Blog) und dass sich Gül vor allem um wirt­schaft­li­che Beziehungen mit dem Iran küm­merte.

      Ich sehe die Freilassung der bei­den nicht als diplo­ma­ti­schen Erfolg an. Sondern als das Auslösen von Geiseln. Der Preis dafür ist unver­hält­nis­mä­ßig hoch! Während die Iraner für ihre Forderung nach Demokratie auf den Straßen zusam­men­ge­schla­gen wer­den sitzt unser Außenminister mit denen zusam­men, die dies befeh­len. Und genau so haben unsere Medien funk­tio­niert: ein Westerwelle in der Tagesschau - und kein Bild von den Straßen Teherans.

    • Wir reden hier tat­säch­lich über den Wolf, den evan­ge­li­ka­len Landesfürsten?
      Und über den tür­ki­schen Staatspräsidenten, der gerade dabei ist, die Sanktionen der UN gegen Iran zu unter­lau­fen?

      Das ist doch nicht Ihr Ernst, Frau Schuhmann-Kizil - sind Sie in der fal­schen Partei: http://www.meinespd.net/weblogs/beitrag/1700 ?

Comments are closed.

© 2015 Nics Bloghaus

Theme by Anders NorenUp ↑

%d Bloggern gefällt das: