Kundgebung: Leben und lieben ohne Bevormundung

Plakat_BuendnisAm 20. September wollen die Verblendeten und sog. “Lebensschützer” wieder beim “Marsch für das Leben” durch Berlin ziehen.

Und auch in diesem Jahr hat ruft das “Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung” zu einer Gegendemonstration auf. Weiterlesen

Oertels rabenschwarze, dennoch bittersüße Gesellschaftssatire

Michael Oertel und Iris Martin Gehl. (Foto: SRK)

Michael Oertel und Iris Martin Gehl. (Foto: SRK)

Die Weimarer Juristin Iris Martin-Gehl hatte am 23. August den Leipziger Schriftsteller Michael Oertel zu einer Lesung in die renommierte Eckermann-Buchhandlung eingeladen. Oertel, der hauptberuflich als Sozialarbeiter tätig ist, stellte hier sein Buch “Ich mach’ mir Angst” vor. Er bestätigte mit dieser Lesung voll und ganz die diesbezügliche Verlagsankündigung “rabenschwarze und dennoch bittersüße Gesellschaftssatire”. Weiterlesen

Deutschland ist doch kein Gottesstaat!

Ralf Michalowski (Foto: privat)

Ralf Michalowski (Foto: privat)

In meiner Schulzeit, in den fünfziger und sechziger Jahren, war es noch so, dass es für katholische und evangelische Schüler zweier benachbarter Volksschulen versetzte Pausenzeiten gab – die Schüler sollten sich auch in den Pausen (am Drahtzaun) nicht begegnen. Das war nicht im Irak, sondern in der Bundesrepublik Deutschland so. Es war die Zeit, da man eine Ehe zwischen einem katholischen Mann und einer evangelischen Frau als Mischehe bezeichnete. Weiterlesen

“Denn Gott hat niemand je gesehen.”

Kurt Flasch CoverKurt Flasch (geb. 1930 in Mainz) ist emeritierter Philosophiehistoriker mit Spezialisierung auf Spätantike und Mittelalter. Als Lehrstuhlinhaber in Bochum oder als Gastprofessor an der Pariser Sorbonne befaßte er sich eingehend u.a. mit den Werken des Augustinus von Hippo. Seine Sicht der intellektuellen Entwicklungen in der europäischen Philosophie faßte er 1994/95 in seinen Abschiedsvorlesungen „Warum ich nicht mehr Christ sein kann“ zusammen. Weiterlesen